Berufshaftpflicht Zahnarzt


    Leistungen der Berufshaftpflicht Zahnarzt

    Berufshaftpflicht Zahnarzt - Behandlung Als klassische Haftpflichtversicherung übernimmt die Berufshaftpflicht Zahnarzt die Freistellung des versicherten Zahnarztes bei Schadensersatzansprüchen Dritter in Zusammenhang mit seiner unmittelbaren Berufsausübung.

    Die Berufshaftpflichtversicherung Zahnarzt prüft dabei den Sachverhalt, reguliert begründete Ansprüche und weist unbegründete oder überhöhte Schadensersatzforderungen zurück.

    Wird der Versicherte durch die Abwehr der Ansprüche in ein Zivilverfahren verwickelt, übernimmt die Berufshaftpflicht Zahnarzt die Kosten des Rechtsstreits in ihrer Funktion als passiver Rechtsschutz.


    Welche Schäden sind in der Berufshaftpflicht Zahnarzt versichert?

    Häufige Bestandteile von Schadensersatzforderungen in der Berufshaftpflicht Zahnarzt sind die Forderungen nach Rückerstattung der zahnärztlichen Rechnungen oder Schmerzensgeldansprüche. Trotz dieser unterschiedlichen Ansprüche liegt dem eine der drei in der Arzthaftpflicht Zahnarzt abgesicherten Schadensarten zugrunde. Dabei handelt es sich um:

    • Personenschaden
    • Sachschaden
    • Vermögensschaden

    Voraussetzung für die Eintrittspflicht ist, dass der Schaden durch die Berufsausübung – also im Sinne einer Behandlung – entstanden ist. Zahnärzte mit eigener Praxis müssen für Schäden außerhalb der Behandlung eine zusätzliche Praxisversicherung abschließen, die einer Betriebshaftpflicht Zahnärzte entspricht. Weitere Haftungsausschlüsse ergeben sich jeweils aus den konkreten Versicherungsbedingungen, die vor dem Abschluss der Berufshaftpflicht Zahnarzt genau auf ihren Umfang und Inhalt geprüft werden sollten.

    Zur Absicherung empfiehlt sich eine individuelle Risikoanalyse und ausdrückliche Aufnahme besonderer Schadensrisiken in die Arzthaftpflichtversicherung für Zahnärzte.


    Arzthaftpflicht Zahnarzt – Kosten

    Berufshaftpflicht Zahnarzt - Kosten berechnen Die Kosten der Berufshaftpflicht Zahnarzt werden von mehreren Faktoren bestimmt. Zunächst hängt die Höhe des Jahresbeitrags natürlich mit der Kostengestaltung des Anbieters der Berufshaftpflicht Zahnarzt zusammen.

    Angebote mit gleichen Leistungen zur Arzthaftpflicht Zahnarzt können ohne Weiteres deutlich in der Höhe voneinander abweichen. Schon alleine deswegen ist ein Versicherungsvergleich wichtig.

    Die Berufshaftpflicht Zahnarzt und die Aufwendungen für den Jahresbeitrag werden jedoch auch von den individuellen Bedingungen aufseiten des Versicherten bestimmt. Einfluss auf die Kostengestaltung haben zum Beispiel:

    • Behandlungsmethoden (Risikoeinstufung)
    • Umfang der zahnärztlichen Tätigkeit (Praxis, Gemeinschaftspraxis, angestellter Zahnarzt, Honorararzt)
    • Schadenhistorie
    • Rabattregelung
    • Mitversicherung angestellter Zahnärzte

    Die Kostenberechnung in der Berufshaftpflicht Zahnarzt ist aufwendig und nicht immer sofort nachvollziehbar. Sinnvoll ist die ausführliche Beratung durch einen neutralen Versicherungsberater, der auch über die notwendigen Informationen verfügt, bei anspruchsvollen Vorbedingungen eine günstige und vorteilhafte Berufshaftpflicht Zahnarzt zu vermitteln.

    weitere Ärztehaftpflichtversicherung für: Allgemeinmediziner, Anästhesist, Apotheker, Arbeitsmediziner, Ärzte in Ausbildung, Augenarzt, Chirurg, Dermatologe, Gynäkologe, HNO-Arzt, Internist, Kardiologe, Kieferorthopäde, Kinderarzt, MKG-Chirurg, Nephrologe, Neurologe, Notarzt, Nuklearmediziner, Oralchirurg, Orthopäde, Pathologe, Psychiater, Psychotherapeut, Radiologe, Rechtsmediziner, Rehabilitative Medizin, Unfallchirurg, Urologe, Zahnarzt, Zahnmediziner, Altenpfleger, Praxisvertretung, Krankenpfleger.