Private Zusatzversicherung Kosten

    Warum lohnt sich der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung?

    Private Zusatzversicherung KostenWer gesetzlich krankenversichert ist, der kann sich im Falle von Krankheit und Unfall auf Versicherungsschutz verlassen und erhält die medizinische Behandlung, die für die Genesung notwendig ist. Die Leistungen der Krankenkassen beschränken sich jedoch auf einen Standardschutz, der nicht immer ausreicht. So sind Zahnersatz, Arznei- und Hilfsmittel oder Vorsorgemaßnahmen meist nicht oder nur zu einem geringen Teil im gesetzlichen Kassentarif enthalten. Auch für besondere Extras, wie die Chefarztbehandlung im Krankenhaus oder Heilpraktiker, müssen gesetzlich Versicherte die Kosten aus eigener Tasche zahlen. Auch wenn eine private Zusatzversicherung Kosten in Form von Beiträgen verursacht, kann sie die gewünschten Zusatzleistungen bieten und bei entsprechendem Umfang den Versicherten den Status eines Privatpatienten verleihen.


    Welche Kosten trägt die private Zusatzversicherung?

    Je nach Umfang der Versicherungspolice übernimmt die private Zusatzversicherung Kosten, die der Versicherte benötigt. Grundsätzlich gibt es auf dem Versicherungsmarkt mehrere Arten einer privaten Zusatzversicherung. Pauschal kann zwischen folgenden Bereichen einer privaten Zusatzversicherung unterschieden werden:

    • eine ambulante private Zusatzversicherung
    • eine stationäre private Zusatzversicherung
    • eine Zahnzusatzversicherung
    • eine Auslandsreisekrankenversicherung
    • eine Pflegezusatzversicherung
    • eine Tagegeldversicherung

    Nicht immer wird bei den jeweiligen Anbietern so stringent zwischen den jeweiligen Arten einer privaten Zusatzversicherung unterschieden, häufig gibt es auch Überschneidungen und mehrere Bereiche einer privaten Zusatzversicherung werden als Versicherungslösung zusammengefasst.

    Grundsätzlich ist es abhängig vom Anbieter, vom Tarif und vom jeweiligen Bereich, welche Kosten die private Zusatzversicherung in welcher Höhe bezahlt. Ein umfassender Premiumtarif für die private Zusatzversicherung kann bis zu 100 Prozent der Kosten der einzelnen Leistungsbausteine decken. Dahingegen ist davon auszugehen, dass die private Zusatzversicherung Kosten bei einem günstigen Basistarif deckelt. So erfolgt in vielen Bereichen eine Erstattung der Kosten nur bis zu einem gewissen Prozentsatz oder es gibt einen Höchsterstattungsbetrag pro Jahr. Ohne höhere Kosten zu verursachen, bieten auch einige Tarife einen sukzessiven Anstieg der Leistungen mit zunehmender Versicherungsdauer.


    Welche Kosten entstehen für die private Zusatzversicherung?

    Mit dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung entstehen dem Versicherer Kosten. Diese setzen sich aus diversen administrativen Positionen zusammen, darunter aus

    • den Provisionen für die Versicherungsmakler
    • den Bearbeitungsgebühren der Anträge
    • dem Ausstellen der Versicherungspolicen, dem Druck und dem Versand
    • der Erstellung von Werbebroschüren, Flyern oder ähnlichem

    Diese Kosten müssen nicht unmittelbar von dem Versicherten bezahlt werden. Für die private Zusatzversicherung werden beispielsweise keine Abschluss- und Verwaltungsgebühren erhoben. Mit dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung entstehen dem Versicherungsnehmer lediglich Kosten, die er in Form des monatlichen Beitrags zahlt. Neben weiteren Faktoren sind darin aber auch immer die Verwaltungsgebühren indirekt inbegriffen.


    Wie werden für die private Zusatzversicherung Kosten berechnet?

    Die Kosten beziehungsweise die Beiträge für die private Zusatzversicherung unterscheiden sich nicht nur von Anbieter zu Anbieter durch das allgemeine Preisniveau und die Verwaltungsgebühren, sondern werden von weiteren variablen Kriterien bestimmt. Anhand von folgenden Faktoren werden die Kosten für die private Zusatzversicherung kalkuliert:

    • dem Umfang der Leistungen

    Je mehr Leistungen ein Tarif für die private Zusatzversicherung umfasst und je mehr Bereiche abgedeckt werden, desto höher sind die Kosten für den Versicherungsnehmer.

    • dem Risikopotential

    Mithilfe eines Gesundheitstests, in dem Fragen zum Gesundheitszustand, zu Vorerkrankungen sowie zur allgemeinen Lebensweise gestellt werden, kann der Versicherer für die private Zusatzversicherung ein individuelles Risikoprofil erstellen. Je höher das Risiko eingeschätzt wird, Leistungen zu beanspruchen, desto höher werden die Kosten für die private Zusatzversicherung. Ein hohes Risikopotential kann sogar zu einer Ablehnung des Antragstellers führen.

    • dem Alter bei Vertragsabschluss

    Je jünger der Versicherte bei Vertragsabschluss, desto geringer werden die Kosten für die private Zusatzversicherung ausfallen. Teilweise ist ein Höchstaufnahmealter von den Anbietern vorgegeben.

    • der Dauer der Laufzeit

    In der Regel beträgt die Mindestlaufzeit für die private Zusatzversicherung ein oder zwei Jahre. Wer sich von vornherein länger an seinen Anbieter mit einer längeren Laufzeit bindet, kann unter Umständen von einem günstigeren Beitrag für die private Zusatzversicherung profitieren.

    • den Zahlungsintervallen

    Eine jährliche Zahlung der Beiträge für die private Zusatzversicherung im Voraus kann zu geringeren Kosten führen als eine monatliche Zahlungsweise.

    • möglichen Rabatten

    Wer mehrere private Zusatzversicherungen bei einem Anbieter gebündelt abschließt oder diese als Versicherungspaket zusammenfasst, kann damit rechnen, dass nicht nur der administrative Aufwand geringer ist, sondern auch die Gesamtsumme der Kosten für die private Zusatzversicherung.


    Ist es möglich, für die private Zusatzversicherung Kosten von der Steuer abzusetzen?

    Eine steuerliche Absetzbarkeit der Kosten, die der Versicherte für die private Zusatzversicherung aufgebracht hat, ist grundsätzlich gegeben. Die private Zusatzversicherung Kosten, sprich die Beiträge, gelten als Vorsorgeaufwendungen, die Sie bei der Einkommensteuererklärung geltend machen können. Beachten Sie jedoch die jährlichen Höchstbemessungsgrenzen für die Kosten. Diese betragen

    • für Selbstständige 2.800 Euro
    • für Angestellte, Rentner und Beamte 1.900 Euro

    Diese Beträge können bereits durch die Kosten für andere Versicherungen, zum Beispiel die Kranken- oder Pflegeversicherung, bereits ausgeschöpft sein, so dass eine steuerliche Vergünstigung für die private Zusatzversicherung nur theoretisch möglich ist.


    Wie können für die private Zusatzversicherung Kosten effektiv verglichen werden?

    Private Zusatzversicherung KostenDamit die Kosten für die private Zusatzversicherung für Sie nicht unnötig hoch ausfallen, sollte vor dem Abschluss oder vor dem Wechsel einer privaten Zusatzversicherung ein Vergleich unterschiedlicher Tarife für die private Zusatzversicherung nicht versäumt werden. Denn wer Kosten für die private Zusatzversicherung vergleicht, hat die gute Möglichkeit, einen Tarif zu finden, der bei ausreichendem und bedarfsgerechtem Versicherungsschutz möglichst wenig Kosten verursacht.

    Jedem Vergleich für eine private Zusatzversicherung sollte jedoch eine individuelle Bedarfsanalyse vorausgehen. Welche Leistungen benötige ich unbedingt und auf welche kann ich verzichten? Bin ich bereit, einen Teil der Kosten im Leistungsfall selbst zu zahlen oder ist es mir wichtig, dass die private Zusatzversicherung Kosten in vollem Umfang übernimmt? Wieviel Budget steht mir monatlich für die Kosten der privaten Zusatzversicherung zur Verfügung, wie hoch darf der Beitrag für die private Zusatzversicherung maximal sein?

    Sobald Ihr persönlicher Bedarf feststeht, ist ein Online Tarifrechner ein probates Mittel für einen effektiven Vergleich der Kosten für die private Zusatzversicherung. Anstatt selbst die Tarife der einzelnen Anbieter zu recherchieren und zu studieren, ermittelt der Tarifrechner anhand Ihrer Eingaben schnell, anonym und kostenlos eine übersichtliche Aufstellung sämtlicher Tarife für die private Zusatzversicherung, sortiert nach Leistung und Kosten. Der Service des Tarifrechners ist unverbindlich, wer aber den passenden Tarif für eine private Zusatzversicherung gefunden hat, der kann problemlos und schnell eine Police auch direkt online abschließen. Beratend stehen Versicherungsexperten über die telefonische Hotline zur Verfügung.