Tierversicherung Kosten


    Welche Kosten entstehen bei Abschluss einer Tierversicherung?

    Tierversicherung Kosten - Frau recherchiert am Tablet Wie bei jeder Versicherung entstehen auch beim Abschluss einer Tierversicherung Kosten für das Versicherungsunternehmen.

    Diese sogenannten Abschlusskosten setzen sich aus verschiedenen Kostenpunkten zusammen, die im Zusammenhang mit dem neuen Vertrag auftreten.

    Dies sind unter anderem:

    • Kosten für die Herstellung und Verbreitung von Werbematerialien
    • Gehälter für die Angestellten im Innen- (Sachbearbeitung) und Außendienst (Vertrieb)
    • Provisionen für die Makler
    • Kosten für die Erstellung und den Versand von Antragsformularen und Versicherungspolicen

    Jedoch fallen derartige Kosten nicht nur bei der Tierversicherung an, sondern beim Abschluss jeder Versicherung. Grundsätzlich gilt: Die Abschlusskosten sind vom Versicherungsnehmer zu tragen.
    Allerdings werden beim Abschluss einer Tierversicherung die Kosten niemals gesondert in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für alle anderen Vertragsabschlüsse. Die Abschlusskosten werden je nach der Art der Versicherung verrechnet, und zwar folgendermaßen:


    1. Die Abschlusskosten bei kapitalbildenden Versicherungen

    Bei manchen Versicherungen wird aus den eingezahlten Versicherungsbeiträgen ein Kapital aufgebaut, welches am Ende der Laufzeit bzw. beim Eintritt des Versicherungsfalles ausgezahlt wird. Hierzu zählen zum Beispiel die private Rentenversicherung und die kapitalbildende Form der Lebensversicherung. Die Verrechnung der Abschlusskosten erfolgt hier in der Gestalt, dass für eine bestimmte Zeit von den eingezahlten Beiträgen jeweils ein Teil zur Deckung dieser Kosten verwendet wird, wodurch sich der Beitragsanteil, der angespart wird, etwas verringert. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Verrechnung der Abschlusskosten bei kapitalbildenden Versicherungen über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren gleichmäßig zu erfolgen hat. Die Beitragshöhe bleibt also konstant, während der Sparanteil nach fünf Jahren ansteigt.


    2. Die Abschlusskosten bei Risikoversicherungen

    Neben den kapitalbildenden Versicherungen, bei denen in jedem Falle eine Auszahlung bzw. Rückzahlung erfolgt, gibt es noch eine zweite Art von Versicherungen, und zwar die sogenannten Risikoversicherungen. Hierbei wird das durch die Beitragszahlungen eingehende Kapital nicht für den einzelnen Versicherungsnehmer angespart, sondern insgesamt zur Regulierung der Schadensfälle genutzt. Der Versicherungsnehmer erhält nur dann Leistungen, wenn der – vorher genau definierte – Versicherungsfall (das „Risiko“) eintritt, dann allerdings oftmals ein Vielfaches des von ihm eingezahlten Betrags.
    Bei den meisten Versicherungen handelt es sich um Risikoversicherungen, hier seien nur einige Beispiele genannt:

    Zu den Risikoversicherungen zählt auch die Tierversicherung. Die Kosten für den Abschluss werden in diesem Falle bereits bei der Kalkulation der Versicherungsprämien miteinbezogen. Für Sie als Versicherungsnehmer bedeutet dies, dass außer den vorher genau angegebenen Versicherungsbeiträgen beim Abschluss Ihrer Tierversicherung keine weiteren Kosten für Sie entstehen.


    Sind die Kosten für die Tierversicherung steuerlich absetzbar?

    Die Antwort auf die Frage nach einer Anerkennung der Kosten für die Tierversicherung bei der Einkommensteuererklärung hängt maßgeblich davon ab, wie das versicherte Tier genutzt wird bzw. ob es bestimmte Aufgaben zu erfüllen hat.
    In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich wohl um einfache Haustiere, die aus Tierliebe bzw. zu Zwecken der Gesellschaft gehalten werden. In diesem Falle ist eine Absetzung der Kosten für die Tierversicherung leider nicht möglich. Das liegt daran, dass eine solche Anrechnung steuerrechtlich nur dann zulässig ist, wenn die betreffende Versicherung zu Vorsorgezwecken dient (zum Beispiel die Rentenversicherung) oder aber die versicherte Person unmittelbar schützen soll (zum Beispiel die Haftpflichtversicherung).
    Es gibt jedoch auch Situationen, in denen sich der Versuch lohnt, die Kosten für die Tierversicherung dennoch steuerlich anrechnen zu lassen. Dies ist dann der Fall, wenn

    1. das versicherte Tier eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen hat oder
    2. das versicherte Tier vom Versicherungsnehmer beruflich genutzt wird.

    Tierversicherung Kosten - Geldscheine mit einem Notizblock

    1. Absetzung der Kosten für die Tierversicherung bei Tieren mit bestimmten Aufgaben

    In der Regel sind es Hunde, die in bestimmten Fällen angeschafft werden, um eine spezifische Aufgabe zu erfüllen, zum Beispiel als

    • Blindenhund oder
    • Therapiehund.

    Hier kann es durchaus zum Erfolg führen, wenn die Kosten für die Tierversicherung als außergewöhnliche Belastungen (§ 33 EStG) angeführt werden. Letztendlich liegt die Entscheidung über eine Anerkennung jedoch beim zuständigen Finanzamt. Wichtig ist, dass der Angabe der Kosten für die Tierversicherung ein ärztliches Attest beigefügt wird, das vor der Anschaffung ausgestellt wurde und in dem die Anschaffung empfohlen wird.


    2. Absetzung der Kosten für die Tierversicherung bei beruflich genutzten Tieren

    Bei der Ausübung einiger Berufe werden Tiere eingesetzt. Auch hier handelt es sich in erster Linie um Hunde, die beispielsweise

    • Polizisten,
    • hauptberuflichen Jägern oder
    • Schäfern

    die Arbeit erleichtern. Bei diesen vierbeinigen Kollegen handelt es sich nicht um Haustiere, sondern um Arbeitsmittel. Deswegen lohnt es sich, die Kosten für die Tierversicherung bei den Werbekosten (§ 9 EStG) mit aufzuführen. Allerdings wirkt sich die Angabe nur dann zum Vorteil aus, wenn die Werbungskosten insgesamt höher ausfallen als die Werbungskostenpauschale. Außerdem obliegt auch hier die letztendliche Entscheidung dem Finanzamt.


    Welche Kosten trägt die Tierversicherung im Schadenfall?

    Die im Schadensfall von der Tierversicherung übernommenen Kosten sind vielfältig und ähneln den Leistungen einer privaten Krankenversicherung. Als Versicherungsfälle gelten hierbei Erkrankungen sowie Verletzungen durch Unfälle. Abhängig vom gewählten Produkt trägt die Tierversicherung die folgenden Kosten:

    1. Übernahme der Kosten: Tierversicherung als OP Versicherung

    Wenn sie in Form einer OP Versicherung besteht, dann trägt die Tierversicherung die Kosten für:

    • Voruntersuchungen vor Operationen
    • die Operation selbst
    • Narkose
    • Medikamente
    • Infusionen
    • Tierklinikaufenthalte nach Operationen
    • verschiedene diagnostische Verfahren

    2. Übernahme der Kosten: Tierversicherung als Krankenvollversicherung

    Als Krankenvollversicherung übernimmt die Tierversicherung auch Kosten für weitere Maßnahmen wie zum Beispiel

    • ambulante Heilbehandlungen
    • diagnostische Verfahren ohne Operationen (zum Beispiel Blut-, Stuhl- oder Urindiagnostik)
    • ambulant verschriebene Medikamente und Hilfsmittel.

    Bei sehr umfangreichen Tarifen kann eine Tierversicherung außerdem die Kosten für

    • Physiotherapie
    • homöopathische Behandlungen
    • Behandlungen von Allergien
    • reguläre Schutzimpfungen und Parasiten-Kuren
    • Bekämpfung von Flöhen oder Zecken
    • Therapie von Verhaltensauffälligkeiten

    erstatten.
    Tierversicherung Kosten - Frau rechnet mit einem Taschenrechner Welche Kosten Ihre Tierversicherung konkret erstattet, finden Sie in den Versicherungsbedingungen. Bei manchen Anbietern bzw. Tarifen hängt das Ausmaß der Rückerstattung der Kosten durch die Tierversicherung vom Alter des Tieres ab.

    Außerdem ist zu beachten, ob der ein-, zwei- oder dreifache Satz nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) erstattet wird.


    Wie können die Kosten einer Tierversicherung effizient verglichen werden?

    Der schnellste und effizienteste Weg, die Kosten einer Tierversicherung zu vergleichen, ist die Nutzung eines Vergleichsrechners. Dies lohnt sich trotz der Tatsache, dass es bislang auf dem deutschen Markt nur eine Handvoll Anbieter für die Tierversicherung gibt. Kosten fallen bei der Verwendung eines solchen Rechners für Sie nicht an. Außerdem arbeitet er anbieterunabhängig. Der Vergleichsrechner zeigt für jeden der hinterlegten Tarife zur Tierversicherung neben den Kosten auch die Leistungen an, sodass Sie eine gute Grundlage für Ihre Entscheidung erhalten.