Tierversicherung Angebot


    Welche Angebote gibt es zur Tierversicherung?

    Tierversicherung Angebot - Frau mit einer Katze in Beratung Es gibt auf dem deutschen Versicherungsmarkt sehr verschiedene Angebote zur Tierversicherung, die sich nicht nur preislich zum Teil stark unterscheiden, sondern auch hinsichtlich der Leistungen verschiedene Schwerpunkte setzen.

    Bevor Sie jedoch beginnen, die Angebote zur Tierversicherung miteinander zu vergleichen, sollten Sie grundsätzlich überlegen, welche Art dieses Produktes Sie abschließen möchten. Hier gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, und zwar

    • eine reine OP Versicherung und
    • eine vollumfängliche Krankenversicherung.

    1. Angebote zur Tierversicherung als reine OP Versicherung

    Die erste Art von Angebot zur Tierversicherung ist ein reiner OP-Schutz. Der Zweck dieser Versicherung besteht in der Abdeckung der Kosten für medizinisch notwendige Operationen bei dem versicherten Tier, das heißt Operationen, die aufgrund einer Krankheit oder Verletzung durchgeführt werden müssen. Dagegen sind

    • Operationen, die aus ästhetischen Gründen erfolgen (zum Beispiel, um bestimmte Rassemerkmale deutlicher hervorzuheben)
    • Kastrationen, die nicht medizinisch indiziert sind
    • operative Zahnbehandlungen

    in aller Regel nicht versichert. Dieser Typ Angebot zur Tierversicherung enthält meist die folgenden Leistungen:

    • alle notwendigen Untersuchungen und Vorbereitungen am Vortag der Operation
    • diagnostische Verfahren im Zusammenhang mit der OP, zum Beispiel Röntgen, MRT oder Ultraschall
    • die Operation unter Vollnarkose
    • falls nötig den Aufenthalt in einer Tierklinik bis zu 10 Tage nach der Operation
    • alle notwendigen Medikamente, Verbandsmittel etc.

    Je nach dem gewählten Tarif erfolgt die Erstattung der oben genannten Kosten zum ein, zwei- oder dreifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) und zu 100% oder 80% der Gesamtkosten. In Form einer reinen OP-Versicherung wird das Angebot zur Tierversicherung meist günstiger. Es ist jedoch auch in dieser Variante überaus sinnvoll, da gerade die Operationen erfahrungsgemäß die höchsten Tierarztkosten verursachen.


    2. Angebote zur Tierversicherung als Krankenvollversicherung

    Neben dem reinen Operationskostenschutz gibt es auch Angebote zur Tierversicherung, die eine vollumfängliche Krankenversicherung für das versicherte Tier beinhalten. Diese funktioniert im Grunde genau wie eine private Krankenversicherung für den Menschen: Es werden regelmäßig Beiträge entrichtet, und im Krankheitsfall erstattet die Versicherung die Kosten für die tiermedizinische Behandlung.
    Zusätzlich zu den Leistungen einer OP Versicherung beinhaltet ein solches Angebot zur Tierversicherung die folgenden Punkte:

    • Kostenerstattung für ambulante Heilbehandlungen, inklusive notwendiger Medikamente und Hilfsmittel
    • Diagnoseverfahren, die nicht im Zusammenhang mit einer OP anstehen, zum Beispiel Laboruntersuchungen (Blut, Stuhl oder Urin)
    • je nach Tarif eventuell auch weitere Leistungen, zum Beispiel Zuzahlungen zu Impfungen und Wurmkuren, physiotherapeutische oder homöopathische Behandlungen

    Bei einigen Anbietern können Sie beim Abschluss einer Tierversicherung Angebote beider Arten auswählen. Die Krankenvollversicherung ist dabei in der Regel teurer. Es gibt jedoch auch Versicherer, die nur jeweils einen Typ Angebot zur Tierversicherung im Portfolio haben.

    Tierversicherung Angebot - Geldscheine

    Die Tierversicherung im Angebot eines Leistungspaketes

    Wenn Sie außer dem Gesundheitsschutz auch noch andere Versicherungen für Ihr Tier benötigen, dann sollten Sie nach Angeboten schauen, wo die Tierversicherung Teil eines umfassenderen Leistungspaketes ist. So bietet beispielsweise die Uelzener folgende Kombinationsmöglichkeiten für Hunde an:

    • Dreifachschutz: die Tierversicherung im Angebot mit einem Unfall-Krankenhaustagegeld und einer Rechtsschutzversicherung für den Tierhalter
    • Vierfachschutz: die Tierversicherung im Angebot mit Krankenhaustagegeld, Rechtsschutzversicherung und Tierhalterhaftpflicht

    Beim Abschluss eines Angebot, das neben der Tierversicherung auch noch andere Versicherungen beinhaltet, lassen sich häufig deutliche Spareffekte erzielen, weil die Beiträge in der Kombination in aller Regel niedriger sind als beim Einzelabschluss.


    Sonstige Angebote zur Tierversicherung

    Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass einige Versicherungsunternehmen unter dem Namen Tierversicherung auch Angebote für eine Tierhalterhaftpflicht führen. Diese ist zweifellos ebenso notwendig wie der Krankenversicherungsschutz. Sie sollten jedoch vor dem Abschluss Ihrer Tierversicherung prüfen, welches Angebot konkret dahintersteckt, damit Sie auch das gewünschte Produkt erhalten.


    Wie kann das beste Angebot der Tierversicherung gefunden werden?

    Der effizienteste Weg, das beste Angebot zur Tierversicherung zu finden, ist die Nutzung eines Vergleichsrechners. Dieser berücksichtigt nicht nur alle Anbieter, sondern auch die verschiedenen Tarife einzelner Versicherer, zum Beispiel, wenn diese sowohl die Krankenvollversicherungs- als auch die Operationskostenschutzvariante der Tierversicherung im Angebot haben.
    Bevor der Vergleichsrechner die für Sie günstigsten Angebote zur Tierversicherung ermitteln kann, müssen Sie einige Schlüsselinformationen eingeben. Diese dienen dazu, die Ergebnisliste möglichst genau auf Ihre individuelle Situation abzugleichen. Denn es würde Ihnen zum Beispiel wenig nützen, wenn Ihr Hund bereits 10 Jahre alt ist, der Vergleichsrechner Ihnen aber ein Angebot zur Tierversicherung vorschlägt, bei dem das Höchstalter für die Aufnahme bei acht Jahren liegt. Meist werden folgende Angaben zu Ihrem Tier abgefragt:

    • Alter des Tieres
    • Rasse
    • Gewicht
    • Ist das Tier registriert (gechipt oder tätowiert)?
    • Vorerkrankungen
    • vorangegangene Operationen
    • aktuelle Erkrankungen
    • besondere Nutzungsarten des Tieres (Blindenhund, Rennpferd etc.)

    Zusätzlich können Sie angeben, ob Sie monatlich, viertel-, halb- oder jährlich zahlen möchten und wie lange der Vertrag dauern darf. Anhand dieser Daten kann der Vergleichsrechner ein für Sie passendes Angebot zur Tierversicherung ermitteln.


    Angebot vergleichen: Was ist der beste Weg?

    Tierversicherung Angebot - Mann recherchiert Die Anzahl der Anbieter und somit auch der Angebote zur Tierversicherung ist in Deutschland bisher noch sehr übersichtlich: Nur eine Handvoll Versicherungsunternehmen hat überhaupt Tierversicherungen im Angebot.

    Diese Tatsache sollte jedoch nicht zur Folge haben, dass Sie eine Tierversicherung abschließen, ohne den Tarif vorher eingehend zu vergleichen. Gerade weil es so wenige Tarife auf dem Markt gibt, fehlen bisher vereinheitlichende Tendenzen der Angebote.

    Die Tierversicherungen sind demzufolge preislich und auch inhaltlich sehr unterschiedlich.
    Ein sehr guter Weg, mehrere Angebote zur Tierversicherung miteinander zu vergleichen, ist ein online-Rechner. Dieser wertet die von Ihnen eingegebenen Informationen zu Ihrem Tier aus und gleicht sie mit den gespeicherten Merkmalen der einzelnen Tarife ab. Selbstverständlich können Sie aber auch jederzeit Kontakt zu unseren Mitarbeitern aufnehmen, um einen kostenfreien und unverbindlichen Vergleich durchführen zu lassen. Sie erreichen uns über unsere Service-Hotline, per E-Mail oder im live-Chat, für den Sie exklusive online-Termine vereinbaren können. Anhand Ihrer Angaben werden wir ganz individuell das beste Angebot für Ihre Tierversicherung ermitteln.


    Kann das günstigste Angebot zur Tierversicherung direkt abgeschlossen werden?

    Ja, es ist auch möglich, das durch den Vergleichsrechner oder durch unsere Mitarbeiter für Sie ermittelte günstigste Angebot zur Tierversicherung direkt abzuschließen. Der Abschluss ist entweder online möglich, oder aber Sie nutzen hierfür unseren Service. Gern stehen Ihnen unsere Mitarbeiter zur Seite und beantworten eventuelle zusätzliche Fragen. Bitte beachten Sie beim Abschluss Ihrer Tierversicherung, dass je nach Angebot bestimmte Wartezeiten einzuhalten sind, bevor der erste Versicherungsfall anerkannt wird. Hiermit soll verhindert werden, dass die Kosten für bereits geplante medizinische Eingriffe vorsätzlich auf das Versicherungsunternehmen abgeschoben werden. Die Wartezeit entfällt jedoch in der Regel bei Unfällen.