Pflegezusatzversicherung Anbieter

Pflegezusatzversicherung Anbieter

Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse zahlen Beiträge zur Pflegeversicherung um eine eventuelle Pflegebedürftigkeit im Alter abzusichern. Durch die gesetzlicher Absicherung wird jedoch nur ein Teil der Kosten gedeckt, so dass im Pflegefall eine Versicherungslücke entstehen kann. Im Idealfall sorgen GKV-Mitglieder mit einer Pflegezusatzversicherung vor .

Die Anbieter der Pflegezusatzversicherung im Überblick

Zahlreiche Versicherer haben private Pflegezusatzversicherungen im Angebot. Abhängig vom gewählten Tarif erhält der Versicherte einen Zuschuss zu den anfallenden Pflegekosten. Die Leistungen sind abhängig von der Pflegestufe. Da die Beiträge mit zunehmendem Alter ansteigen, ist ein Abschluss der Pflegezusatzversicherung bereits in jungen Jahren sinnvoll.

Wegweiser für Pflegezusatzversicherungen

Es gibt verschiedene Varianten der Pflegezusatzversicherungen:

  • die Pflegekostenversicherung
  • die Pflegetagegeldversicherung

Bei der Pflegekostenversicherung orientieren sich die Erstattungen der Versicherer an den tatsächlichen Kosten, während bei der Pflegetagegeldversicherung pro Tag eine bestimmte Summe ausgezahlt wird. Die Erstattung ist unabhängig von den tatsächlichen Kosten.

 

Prüfung einzelner Tarifoptionen

Der Beitrag ist abhängig vom

  • Leistungsniveau und
  • dem Alter

des Versicherten.

 

Bei den Tarifen entscheidet der Versicherte

  • zwischen häuslicher und/oder stationärer Pflege
  • ob Angehörige oder Freunde für die Pflege in Frage kommen

Bei Auswahl des Anbieters sollten Versicherte beachten, dass bei einigen Anbietern eine Wartezeit von bis zu drei Jahren besteht. Innerhalb dieser Zeit werden keine Leistungen erbracht. Zudem empfiehlt sich die Auswahl einer Versicherung die auch bei Demenz Leistungen übernimmt.