Krankentagegeldversicherung Selbständige


    Weshalb ist eine Krankentagegeldversicherung für Selbständige sinnvoll?

    Krankentagegeldversicherung Selbständige - Frau am PC Selbständige bekommen bei Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Unfall oder Krankheit naturgemäß keine Entgeltfortzahlung, sondern sind gezwungen, sich für diese Fälle in Eigeninitiative um ihre finanzielle Absicherung zu kümmern.

    Bereits ab den ersten Tag ihrer Arbeitsunfähigkeit müssen sie sonst mit finanziellen Einbußen rechnen, da ja fixe Kosten, wie zum Beispiel Miete und eventuelle andere feste Verbindlichkeiten, trotz Krankheit bezahlt werden müssen.

    Daher hat diese Personengruppe schon beinahe die Verpflichtung, eine Krankentagegeldversicherung abzuschließen, um auch im Krankheitsfall für die reibungslose Abwicklung aller finanziellen Angelegenheiten sorgen zu können.


    Welche Leistungen werden von einer Krankentagegeldversicherung erbracht?

    Obgleich sich das Spektrum innerhalb der einzelnen Anbieter in diesen und jenen Punkten ein wenig unterscheiden kann, so gehören doch die nachfolgend genannten Bausteine zu den gebräuchlichen Leistungen:

    • Sollte der Versicherte aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit arbeitsunfähig werden, zahlt der Anbieter nach einer vertraglich vereinbarten Karenzzeit, das ist eine Art „Wartezeit“, das vereinbarte tägliche Krankentagegeld.
    • Für Selbstständige, die naturgemäß keine Lohnfortzahlung erhalten, kann dieser Zeitraum schon früher als bei Angestellten, die in der Regel nach dem 42. Tag eine Leistung erhalten, erfolgen.
    • Die Leistung wird kalendertäglich, also auch an Sonn-und Feiertagen, erbracht.
    • Für den Fall einer langanhaltenden Krankheit, kann der Selbständige oft auch Tarife wählen, die unterschiedliche Karenzzeiten miteinander kombinieren.

    Was ist vor dem Abschluss einer Krankentagegeldversicherung bei Selbständigen zu beachten?

    Vor dem Abschluss eines derartigen Versicherungsvertrages, ist es nützlich, sich zu überlegen, wie viel Tagegeld benötigt wird. Daher sollte der Selbständige im Vorfeld eine Liste hinsichtlich seines monatlichen finanziellen Bedarfs erstellen. Braucht diese auch nicht punktgenau den monatlichen Einnahmen vor Steuern zu entsprechen, so empfehlen Experten eine Basisberechnung, die zur Errechnung des Tagegeldes von ungefähr siebzig bis achtzig Prozent des Gewinns vor Steuern ausgeht. Ratsam ist darüber hinaus auch eine Aufstellung sämtlicher monatlicher Ausgaben. Selbständige müssen außerdem meist noch zusätzlich weiterlaufende Betriebsausgaben hinzurechnen.


    Was müssen Selbständige tun, um das Krankentagegeld zu erhalten?

    Bei Krankheit sollte der Selbständige sofort einen Arzt konsultieren, der ihm die Krankheit auf dem bekannten „Krankschreibungs-Formular“ attestiert. Dieses reicht er bei seinem Versicherungsunternehmen ein, das dem Selbständigen dann ein so genanntes „Pendelattest“ zusendet. Das Formular „pendelt“, daher der Name, nun solange zwischen dem Arzt, der Gesellschaft und dem Versicherten hin und her, bis der Selbständige wieder gesundgeschrieben wird. Für den Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit bekommt der Versicherungsnehmer sein Geld kalendertäglich ausbezahlt.

    Krankentagegeldversicherung Selbstständige - Arzt mit Unterlagen

    Wonach richtet sich der Beitrag für Selbständige in der Krankentagegeldversicherung?

    Die monatliche Versicherungsprämie richtet sich nach dem Alter, dem Gesundheitszustand und dem Zeitpunkt, ab wann die Auszahlung benötigt wird. Da sich die Gesellschaften in der Regel detailliert nicht nur nach dem aktuellen gesundheitlichen Befinden, sondern häufig auch über das Ergehen der letzten fünf oder zehn Jahre erkundigen, ist die wahrheitsgemäße und vollständige Beantwortung der Fragen von größter Wichtigkeit, wenn es um die spätere Leistung im Fall der Arbeitsunfähigkeit geht. Sollte der Versicherungswillige dieser Voraussetzung nämlich nicht nachgekommen sein, kann dies zur Kündigung der Krankentagegeldversicherung führen.


    Können die Beiträge zur Krankentagegeldversicherung für Selbständige steuerlich geltend gemacht werden?

    Da der Staat die private Vorsorge seiner Bürger in vielen Bereichen unterstützt, können die monatlich gezahlten Versicherungsprämien im Rahmen des so genannten „Sonderausgabenabzuges“ unter der Rubrik „sonstige Vorsorgeaufwendungen“ gemäß § 10 Abs.1 Nr. 3 sowie Abs. 4 des EStG (Einkommensteuergesetz) steuermindernd geltend gemacht werden.


    Was ist bei der Kündigung der Krankentagegeldversicherung durch Selbständige zu beachten?

    Wie viele Verträge, so kann auch die Krankentagegeldversicherung zum Ende eines Versicherungsjahres mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden. Dabei beginnt das erste Versicherungsjahr mit dem Datum, das auf dem Versicherungsschein steht. Dieses muss jedoch nicht unbedingt mit dem Kalenderjahr identisch sein. Die verschiedenen Gesellschaften handhaben dies unterschiedlich. Bei einer Erhöhung des Beitrages kann der Selbständige darüber hinaus von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Die Kündigung muss innerhalb eines Monats zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens erfolgen.


    Welche Vorteile ergeben sich für Selbständige durch einen Vergleich der Krankentagegeldversicherung?

    Krankentagegeldversicherung Selbständige - Nachdenkliche Frau Der Markt hält für Selbständige ein großes Angebot an Versicherungsgesellschaften bereit, die eine Absicherung durch ein Krankentagegeld anbieten und sich teilweise enorm in Preis, Leistung sowie ihren Bedingungswerken unterscheiden.

    So gilt es bei einem Vergleich der Krankentagegeldversicherung zum Beispiel besonders darauf zu achten, dass die Gesellschaft auf ihr Kündigungsrecht verzichtet.

    Das ist deshalb so wichtig, weil das Unternehmen sonst nach einer Krankheit innerhalb der ersten drei Versicherungsjahre die Kündigung aussprechen kann. Wenn nun der Selbständige einen anderen Anbieter wählt, muss er diesem die Kündigung der vorherigen Gesellschaft bekannt geben. Einen neuen Versicherungsschutz zu bekommen, kann dann eventuell schwierig werden. Daher ist der Vergleich des Leistungsumfangs und der monatlichen Versicherungsprämie inklusive der verschiedenen Bedingungswerke besonders empfehlenswert.