Private Altersvorsorge Kosten


    Welche Kosten entstehen bei Abschluss einer privaten Altersvorsorge?

    Private Altersvorsorge Kosten - Frau rechnet nach Kosten für die private Altersvorsorge sind unterschiedlich gestaffelt. Sie können unterteilt werden in Abschluss- und Beratungskosten, Verwaltungskosten und Einrichtungskosten.

    • Zusätzliche Kosten in der privaten Altersvorsorge bei Abschluss im Online-Vergleich
      Für den Abschluss von Modellen zur privaten Altersvorsorge, die aus dem Online-Vergleich oder nach telefonischer Beratung aus dem Vergleichsportal heraus abgeschlossen werden, werden keine zusätzlichen Kosten fällig.Zu beachten ist eine ggf. jeweilig an die Versicherungsform gebundene Verwaltungsgebühr oder Kosten für die Einrichtung der Altersvorsorge. Aufklärung über diese Kosten und über den Anteil, den sie an der privaten Altersvorsorge haben, wird umfassend im Online-Vergleich geboten. Das im jeweiligen Vergleichre identifizierte günstigste Angebot kann jedoch zu den angegeben Konditionen ohne zusätzliche Kosten abgeschlossen werden.
    • Kosten für Verwaltung
      Für einzelne Modelle zur privaten Altersvorsorge werden für die Dauer der Einzahlphase – die Phase des wirksamen Kapitalaufbaus – Verwaltungsgebühren erhoben. Zwischen verschiedenen Anbietern und verschiedenen Tarifmodellen schwanken die Kosten für die Verwaltung. Im Vergleich zeigt sich das jeweils günstigste Modell. Je höher die laufenden Kosten in der Verwaltung für den Aufbau der privaten Altersvorsorge sind, desto geringer wird das Finanzvolumen, aus dem später die Zahlungen für die Altersvorsorge entnommen werden. Hier lohnt sich der Vergleich.
    • Kosten für Einrichtung der privaten Altersvorsorge
      Ebenfalls an Art und Modell der Altersvorsorge gebunden sind Kosten für die Einrichtung eines Begünstigtenkontos. Auch hier schwanken die Tarife. Die Kosten für die Einrichtung werden analog zu den Kosten für die Verwaltung den Ratenzahlungen zum Kapitalaufbau entnommen. Die Einrichtungskosten werden jedoch nur einmalig erhoben und im Laufe der Anspar-Phase verrechnet. Das hat Wirkung auf eventuelle Wechsel der privaten Altersvorsorge während der Aufbauphase. Auch sie wirken mindernd auf den Kapitalaufbau und sollten vor diesem Hintergrund genau verglichen werden.

    Sind die Kosten für die private Altersvorsorge steuerlich absetzbar?

    Für verschiedene Modelle der privaten Altersvorsorge sind staatliche Vergünstigungen vorgesehen. Die Kosten können dafür auf verschiedene Art steuerlich geltend gemacht werden.

    Steuererhebung auf Kapitalertrag
    Für verschiedene Modelle der privaten Altersvorsorge (z.B. in der privaten Rentenversicherung oder bei Vereinbarungen, die einer kapitalgedeckten Lebensversicherung gleichgestellt sind oder dieser entsprechen) werden in der Auszahlungsphase Steuern nur auf den Teil der Auszahlung erhoben, der aus Gewinnen des Kapitalaufbaus entstanden ist. D.h. ein großer Teil der eingezahlten Beiträge (die in der Regel bereits bei der Einzahlung ganz oder teilweise versteuert wurden) wird steuerfrei wieder an den Rentennehmer ausbezahlt. Der Anteil, der als Zins- oder Anlage-Ertrag zusätzlich zur Auszahlung gelangt, wird anteilig versteuert. Die Versteuerung wird für alle Auszahlungen wirksam, unabhängig davon, ob die Auszahlung als Einmalbetrag oder als Ratenleistung erfolgt.

    Nachgelagerte Besteuerung
    Bei bestimmten Formen besonders der geförderten privaten Altersvorsorge werden die Kosten für den Kapitalaufbau steuerfrei gestellt und erst in der Auszahlungsphase versteuert. Diese Form der nachgelagerten Besteuerung ist häufig in der betrieblichen Altersvorsorge gegenwärtig. So werden Modelle, die nach Rürup gefördert werden können, nachgelagert besteuert.

    Steuervorteile beim Kapitalaufbau für die private Altersvorsorge (Kosten in der Anspar-Phase)
    Viele Tarife und Formen der privaten Altersvorsorge werden bereits in der Aufbauphase steuerlich begünstigt. Die Beiträge lassen sich gesondert oder im Rahmen der Sonderausgaben steuerlich absetzen. Für geförderte Modelle wird zuvor entschieden, ob eine Förderung oder eine steuerliche Vergünstigung die optimale Förderung darstellen.

    Dabei gilt: Die Angaben zu den Kosten für den Aufbau einer privaten Altersvorsorge werden über die Einkommenssteuer transparent gemacht. Das Finanzamt entscheidet auf dieser Grundlage, welche Form der Förderung günstiger ist.
    Im Vergleich wird übersichtlich und umfassend gezeigt, welche Form der privaten Altersvorsorge auf welche Weise steuerlich behandelt wird. Für die Feststellung des besten Modells sind vor diesem Hintergrund Einkommensfragen wichtig.

    Private Altersvorsorge Kosten - Geldscheine

    Für welche Kosten kommt die private Altersvorsorge im Leistungsfall auf?

    Der geplante Leistungsfall für die private Altersvorsorge ist der Renteneintritt (oder nachgelagerter Zahlungsbeginn und in bestimmten Fällen auch Leistungen aus einer Sofortrente). Daneben sind verschiedene Modelle auf die Versorgung von Hinterbliebenen ausgerichtet und sollen darüber hinaus ggf. Leistungen auch dann erbringen, wenn der Versicherungsnehmer vor Erreichen des vereinbarten Auszahlungszeitpunkts stirbt.

    • Zusätzlicher Lebensunterhalt
      Die private Altersvorsorge soll hauptsächlich Kosten für den bei Renteneintritt erworbenen Lebensstandard tragen helfen. Die gesetzliche Rente reicht dafür oft nicht mehr aus. Die Leistungen der privaten Altersvorsorge ergänzen hier die Zahlungen der gesetzlichen Rentenversicherung.
    • Grundlegender Lebensunterhalt
      Für bestimmte Berufsbiografien muss die private Altersvorsorge auch die Kosten für die vollständige Versorgung im Alter sicherstellen. Hierbei sind oft besonders Anlagemodelle bevorzugt, die auf Rendite- und Zinserträge als Ergänzung zum Kapitalaufbau durch Spareinlagen in der Auszahlungsphase das Volumen aufstocken sollen.
    • Absicherung der Hinterbliebenen
      Verschiedene Modell der Lebensversicherung (mit Deckung auf Kapitalbasis, Risikolebensversicherungen sind hier ausgenommen) sollen explizit einen zusätzlichen Hinterbliebenenschutz sicherstellen. Meist soll dieser bereits bestehen, wenn der vereinbarte Leistungszeitpunkt nicht erreicht wird, weil der Versicherte vorher stirbt. Hier stehen die Kosten für die private Altersvorsorge gleichzeitig als Kosten für meist familiäre Absicherung.Hinterbliebenenschutz ist darüber hinaus auch in anderen Formen der privaten Altersvorsorge gewährleistet. Aus Leistungen an den Versicherten werden im Todesfall nach Renteneintritt Zahlungen an einen bestimmten Hinterbliebenenkreis weitergeleistet. Das trifft jedoch nicht auf alle Formen der privaten Altersvorsorge zu. Um diese Form der Absicherung zu gewährleisten, sollte der Vergleich entsprechend auf diejenigen Tarifmodelle beschränkt werden, die einen Hinterbliebenenschutz gewährleisten.Grundlegend greift der Hinterbliebenenschutz meist erst nach Eintritt der Rentenzahlung im Todesfall des Versicherten.
    • Einmalauszahlung (auch gestaffelt) bei bestimmten Vorsorgemodellen
      Für verschiedenen Formen der privaten Altersvorsorge lassen sich Einmalauszahlungen vereinbaren. Sie fließen meist in bestimmte Projekte, Immobilienfinanzierung oder in ein erweitertes Anlagekonzept. Für die Planung muss sichergestellt werden, dass die Einmalauszahlung regelmäßig für die jeweilige Form angeboten wird und keine zusätzlichen Kosten für die private Altersvorsorge bedeutet. Auch steuerliche Aspekte müssen hier bedacht werden.Zusätzlich ist die Höhe der Einmalauszahlung besonders in Formen der geförderten privaten Altersvorsorge begrenzt auf einen Anteil des gesamten Kapitalvermögens. Der verbleibende Rest muss in Raten ausbezahlt werden. Vor Abschluss der privaten Altersvorsorge sollte daher geplant werden, für welche Kosten der spätere Auszahlbetrag gelten soll.

    Wie können die Kosten einer privaten Altersvorsorge effizient verglichen werden?

    Private Altersvorsorge Kosten - Frau recherchiert am Laptop Der Online-Vergleich stellt die effizienteste Form bereit, wenn Raten, Tarife und Kosten der privaten Altersvorsorge verglichen werden sollen.

    Dazu zählen die Kosten in der Einzahlphase, Einrichtungs- und Verwaltungskosten sowie Kosten und Steuern in der Anspar- und Auszahlungsphase.

    Der Online-Vergleich selbst verursacht keine zusätzlich Kosten. Neben dem umfangreichen Vergleich online und der direkten Kontaktmöglichkeit per E-Mail steht darüber hinaus auch eine ebenfalls kostenfreie telefonische Beratung bereit, wenn das beste und günstigste Modell für die private Altersvorsorge gefunden werden soll. Versierte und erfahrende Experten bewerten dabei die jeweilige individuelle Situation sowie die Ziele, die mit der privaten Altersvorsorge erreicht werden sollen, und setzen Kosten und Nutzen ins Verhältnis.

    Der Online-Vergleich kann beliebig oft ohne zusätzliche Kosten wiederholt werden.