5.06.2017

Umfassender Schutz für die Praxis durch eine Praxisversicherung

Riester RenteÄrzte, Heilpraktiker oder Therapeuten sollten als Versicherungsschutz über eine Praxisversicherung verfügen. Bekannt sind zwei Arten der Praxisversicherung, und zwar die Praxisinventarversicherung und die Praxisausfallversicherung. Diese beiden Arten zählen zur Basisversicherung. Sie versichern Risiken, die schnell zu einer existenziellen Bedrohung führen können. Teilweise überschneiden sich die Leistungen der Versicherung. Wer eine solche Praxisversicherung abschließen möchte, sollte sich den Leistungsumfang vorher genau betrachten. Eine Hilfe stellt hier ein Tarifvergleich beispielsweise bei VersicherungsCheck24 dar.


Die Praxisinventarversicherung

Das Hauptaugenmerk der Praxisinventarversicherung liegt auf dem Schutz der Einrichtung. Ohne diesen Schutz ist eine Berufsausübung nur beschränkt oder gar nicht möglich. Eine Unterbrechung oder Einschränkung des Praxisbetriebs zieht prinzipiell immer einen Gewinnausfall nach sich. Die Kosten laufen jedoch immer weiter. Mit weiteren Kosten ist zu rechnen, die aus Ersatz, Wiederbeschaffung oder Reparatur der beschädigten Einrichtungsgegenstände resultieren. Finanzielle Sicherheit gibt hier die Praxisinventarsicherung, die bei Schäden durch Brand, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Leitungswasser und Sturm/Hagel eintritt. Versichert sind Mobiliar, Geräte, Medikamente, medizinische Produkte und Vorräte. Ebenfalls versichert sind Dinge, die vom Versicherungsnehmer in die Praxis eingebracht wurden. Hierzu können Bücher, Lehrmaterialien oder ähnliches gehören. Darüber hinaus ist die Praxisinventarversicherung erweiterbar und mit anderen Versicherungen kombinierbar. Ein Beispiel für eine solche Kombinationsmöglichkeit ist die Praxisinventarversicherung mit Einschluss von Elementarschäden wie Überschwemmung, Erdbeben usw.
Durch die frei wählbare Zusammenstellung der Versicherungen ist ein bedarfsgerechter Versicherungsschutz gewährleistet.


Die Praxisausfallversicherung

PraxisversicherungDie Praxisausfallversicherung ist die Versicherung für alles. Mit dieser Versicherung sind sämtliche Risiken abgesichert, die zu einer Unterbrechung des Betriebs führen können. Unterbrechungen können infolge von Krankheit, Unfall und Sachschäden entstehen. Zu den Sachschäden zählen die bereits oben genannten Schäden, die bei der Praxisausfallversicherung ebenfalls versichert sind. Zudem sind Schäden durch Blitzschlag und Explosion im Versicherungsumfang enthalten. Selbst die Kosten, die aufgrund einer Seuche und der damit verhängten Quarantäne entstehen, werden ersetzt. Für den Praxisinhaber scheint die Praxisausfallversicherung mit dem Rundum-Sorglos-Paket die optimale Versicherung zu sein. Allerdings wäre diese Aussage zu pauschal. Denn welcher Versicherungsschutz der richtige ist, bedarf einer eingehenden Bedarfsermittlung. Mit einem Versicherungsvergleich im Internet ist die Suche nach der passenden Versicherung einfacher gestaltet.

Jedes Unternehmen hat einen individuellen Bedarf, wenn es um das Thema Versicherungen geht. Es ist daher immer ratsam, sich eine Police gezielt auszuwählen. Der Abschluss eines Standardproduktes ist zwar schnell und einfach, jedoch nicht immer passend auf den Versicherungsnehmer zugeschnitten. Ein Vergleich der Versicherungsprodukte hilft.

Werden Sie selbst zum Versicherungsexperten und vergleich Sie auf VersicherungsCheck24 die Anbieter vom Markt. Der Vergleich ist für Sie kostenlos und unverbindlich und kostet Sie höchstens einige Minuten Ihrer Zeit.