21.01.2020

Sicherheitslücke bedroht Windows 10 Nutzer

Wer Windows 10 nutzt, sollte schleunigst sein System aktualisieren, denn es klafft aktuell eine kritische Sicherheitslücke. Angreifern wird es dadurch ermöglicht, Schadsoftware zu installieren. Aus diesem Grund rät der BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) zum sofortigen Update. Der US-Geheimdienst NSA hat die Schwachstelle gemeldet. Microsoft hat ein Software-Update zur Verfügung gestellt, das die Nutzer umgehend installieren sollten. Im Allgemeinen erhalten Windows-Nutzer Aktualisierungen über die integrierte Update-Funktion des Betriebssystems. Wer sichergehen möchte, kann in seinen Windows-Einstellungen unter nach Updates suchen lassen und alle ausstehenden Aktualisierungen einspielen lassen. In dem gerade vorherrschenden Fall schließt Microsoft eine Schwachstelle in der CryptoAPI. Dabei handelt es sich um eine Windows-Komponente. Diese steuert kryptografische Funktionen. Entwickler greifen über die Schnittstelle auf die Sicherheitszertifikate zu und verschlüsseln kritische Informationen. Ein solcher Fehler macht es Angreifern möglich, Windows ein gültiges Sicherheitszertifikat vorzutäuschen. Schadsoftware kann installiert werden und tief ins System eindringen. Ein Update benötigen von Zeit zu Zeit auch Ihre Versicherungen. Sorgen Sie für ausreichende Sicherheit bei versicherten Leistungen und vergleichen Sie Ihre Versicherungen auf VersicherungsCheck24.