3.09.2019

Schlange in Herne ausgebüxt

Seit einigen Tagen ist in Herne der Teufel, oder besser, die Schlange los. Eine giftige Schlange hält in der Stadt die Menschen in Atem. Es handelt sich um eine 1,40 Meter lange Kobra. Bislang fehlt von der Kobra jede Spur. Die Stadt warnt die Bürger. Vergangenen Sonntag mussten sogar vier Reihenhäuser geräumt werden. Die Schlange sei dort gesichtet worden. Die Stadt Herne geht weiterhin davon aus, die Schlange in einem Haus zu finden und berufen sich auf Aussagen von Reptilienexperten. Die Suche nach der Schlange in den Häusern geht mithilfe einer Fachfirma weiter. Der Sprecher der Stadt Herne mahnt zu Aufmerksamkeit und vorsichtigem Bewegen in der Umgebung. Bürger im Kreis sind angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wer die Kobra sichtet, soll den Notruf wählen. 

Auf den Besitzer der Schlange wartet sicher eine unschöne finanzielle Überraschung. Reptilien werden mittlerweile als Haustiere in Deutschland angesehen. Eine private Haftpflichtversicherung kann niemals schaden. Denn büxen Haustiere aus und verursachen Kosten, muss der Halter für die Kosten aufkommen. Führen Sie einen Versicherungsvergleich bei VersicherungsCheck24 durch und finden Sie eine geeignete private Haftpflichtversicherung, die Sie nicht im Stich lässt.