8.01.2018

Rauchen ist gefährlich

ZigarettenpauseBei einem Taifun, der vor einigen Tagen über der russischen Pazifikinsel Sachalin tobte, ergab es sich, dass eine Frau vom Balkon flog. Die Frau lebt im vierten Stock und trotz des wütenden Sturms wollte sie es sich nicht nehmen lassen, draußen auf dem Balkon eine Zigarette zu rauchen. Dies obwohl die Behörden den Menschen dazu geraten hatten, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Denn der Sturm peitschte mit Böen mit bis zu 144 km/h über die Insel. Die 70-jährige Dame hielt es nicht mehr aus und ging auf ihren Balkon. Sie wurde daraufhin von einem mächtigen Windstoß erfasst und stürzte aus der vierten Etage in einen Schneehaufen.

Sie hatte viel Glück. Denn durch die Landung im Schneehaufen hat sie sich nicht lebensgefährlich verletzt, da der Schnee den Sturz etwas abgefangen hat. Doch leider konnte die Frau wegen dem heftigen Schneefall nicht mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus gefahren werden. Kurzerhand wurde sie daher mit der Schaufel eines Radladers zum Arzt gebracht. Die Diagnose ergab, dass sich die Frau den linken Arm sowie drei Rippen gebrochen hat und außerdem zog sie sich eine Gehirnerschütterung zu.

Rauchen ist also tatsächlich gefährlich. In diesem Fall aus dem Grund, weil die Dame nicht auf Ihre Zigaretten verzichten konnte und sich dieser Gefahr aussetzte. Hoffentlich ist sie gut versichert, mag der eine oder andere denken.


Versicherungen gesucht? Mit Versicherungsvergleich im Internet ist jede Versicherung leicht zu finden

online Angebote vergleichenIn Deutschland muss man sich meist nicht mit sehr starken Stürmen im Winter auseinandersetzen. Obwohl gerade im Sommer die Gewitter recht heftig ausfallen können, ist man dennoch recht sicher. Voraussetzung ist natürlich, dass man sich in geschützten Bereichen aufhält.

Hierzulande im Winter kann es unter Umständen auch passieren, dass man auf geräumten Wegen stürzt. Verletzt man sich, springt unter anderem die gesetzliche Unfallversicherung ein. Allerdings nur dann, wenn es sich um einen sogenannten Wegeunfall handelt, der auf dem unmittelbaren Weg zur Arbeit oder danach auf dem direkten Nachhauseweg passiert ist. Weiter zahlt für Stürze mit schmerzhaften Dauerfolgen die private Unfallversicherung.

Informieren Sie sich über die verschiedenen Absicherungsmöglichkeiten und entscheiden Sie sich für einen Versicherungsvergleich auf VersicherungsCheck24. Dadurch erhalten Sie schnell und kostenlos eine Übersicht, beispielsweise auch über Anbieter von privaten Unfallversicherungen.