16.12.2019

Millionenausgaben für acht Toiletten

Man glaubt es kaum, aber die Regierung verprasst viel zu viel Geld. Das gab der Bundesrechnungshof bekannt und wirft der Regierung Missmanagement vor. Neben den völlig überteuerten WCs gäbe es zu viel Führungspersonal und verpuffte Investitionen. Während auf der einen Seite das Geld quasi herausgeworfen wird, zeigen sich in anderen Fällen Mängel als ein Risiko für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Der Rechnungshof kritisiert WC-Anlagen auf unbewirtschafteten Rastplätzen an niedersächsischen Bundesautobahnen, die völlig überdimensioniert seien. Dem nicht genug, plant das Bundesverkehrsministerium weitere acht dieser Anlagen mit jeweils sechs Kabinen. Kosten: Ca. vier Millionen Euro. Pro Kabine belaufen sich die Kosten damit auf mehr als 80.000 Euro. Trotz Kritik durch den Rechnungshof und den hohen Kosten habe das Ministerium die Wirtschaftlichkeit der WC-Anlagen nicht geprüft. Beim Thema Versicherungen kann das den Versicherten nicht passieren. Bei VersicherungsCheck24 prüfen Sie zuerst die Leistungen von diversen Versicherungen, bevor Sie sich für einen für Sie geeigneten und günstigen Versicherungstarif entscheiden. Zu hohe Kosten für Versicherungsbeiträge sind damit ausgeschlossen.