6.01.2020

Laufen bei Kälte

Sobald die Weihnachtsschlemmerei ein Ende gefunden hat, sollen die Kalorien schnellstmöglich wieder runter. Was eignet sich da besser als sportliche Betätigung an der frischen Luft? Bei all der Motivation sollte beim Sport im Freien jedoch auf bestimmte Dinge geachtet werden. Temperaturen im Minusbereich und Schadstoffe in der Luft machen aus der Joggingrunde schnell eine ungesunde Sache. Bei klirrender Kälte laufen zu gehen ist nur für gesundheitlich fitte und gut akklimatisierte Sportler geeignet, so der Leiter des Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). An den Sport im Freien und bei winterlichen Temperaturen kann man sich zwar gewöhnen. Dennoch ist warme Kleidung und ein langsames Heranführen an die Minusgrade ein Muss. Wer nicht fit ist, sollte das Joggen bei Minusgraden besser lassen. Das betrifft vor allem ältere und untrainierte Menschen. Schon Temperaturen unter null Grad sind nicht empfehlenswert. Abhärten ist grundsätzlich eine gute Maßnahme und förderlich für die Fitness, sei es durch Sauna, Fußbäder oder Spaziergänge. Förderlich für die Gesundheit ist zudem eine gute Krankenversicherung. Machen Sie den Vergleich bei VersicherungsCheck24 und seien Sie gewappnet gegen alle Krankheiten.