29.05.2019

Er kommt: Der Elektro-Tretroller

Künftig könnte es etwas eng werden auf Deutschlands Radwegen. Denn die Elektro-Tretroller kommen schon bald. Die Roller, auch E-Scooter genannt, gelten künftig als Kraftfahrzeuge. Heute beschließt der Bundesrat eine entsprechende Verordnung bezüglich der Sicherheitsvorschriften. Der E-Scooter muss diverse Mindestanforderungen erfüllen, wie zum Beispiel, dass er verkehrssicher ist. Weiter muss der Tretroller bremsen können und Licht haben. Eine Haftpflichtversicherung wird ebenfalls benötigt, die mittels Plakette am Fahrzeug nachgewiesen ist. Es werden ausschließlich Modelle zugelassen, die über eine Allgemeine Betriebserlaubnis verfügen. Diese erteilt das Kraftfahrtbundesamt. Eine CE-Kennzeichnung braucht der Elektro-Tretroller ebenfalls. Mit dem CE-Zeichen erklären Hersteller, dass ihre Produkte den Anforderungen der Europäischen Union entsprechen. Damit dies gewährleistet ist, kommen akkreditierte Prüfinstitute zum Einsatz. Dazu gehört zum Beispiel die Firma Velotech aus Schweinfurt.

Spielen Sie mit dem Gedanken, künftig mit einem Elektro-Tretroller zur Arbeit zu fahren oder in der Freizeit häufiger damit unterwegs zu sein? Dann informieren Sie sich rechtzeitig über eine Haftpflichtversicherung. Mit einem Versicherungsvergleich bei VersicherungsCheck24 fahren Sie günstiger und sicherer.