15.02.2018

Forscher entdecken Spinne in Bernstein

Spinne in BernsteinEine Spinne mit Schwanz wurde in einem Bernstein entdeckt. 100 Millionen Jahre alt ist die Spinne. Laut einer Mitteilung der Universität Kansas unterscheidet sie sich aufgrund des Schwanzes von allen bekannten lebenden Spinnenarten. Der Bernstein stammt aus Myanmar. Das internationale Forscherteam schließt nicht aus, dass es noch lebende Verwandten dieser Spinnenart vor Ort gibt, da es sich bei dem Fundort um eine abgeschiedene Region handelt. Allerdings ist die Spinne sehr klein, sodass bislang keine weitere Spinne gefunden werden konnte.


Besser geschützt im Ausland mit einer Auslandskrankenversicherung

Wer häufig in der Natur unterwegs ist, der weiß, dass es hierzulande keine Gefahren mit sich bringt, wenn man von einer Spinne gebissen wird. Doch im Ausland gibt es Spinnen, deren Bisse mitunter starke Schmerzen verursachen können. Im Ausland ist es daher immer von Vorteil, wenn man versicherungstechnisch gut dasteht. Mit einer Auslandskrankenversicherung sind Sie bestens abgesichert. Denn nicht nur Spinnenbisse tun weh, sondern auch die hohen Kosten, die bei Arztbesuchen oder Krankenhausaufenthalten im Ausland auf Sie zukommen.

Eine Ihren Bedürfnissen entsprechende Auslandskrankenversicherung finden Sie bei VersicherungsCheck24. Der Vergleich ist kostenlos und unverbindlich.