15.04.2020

Durch das Coronavirus kann Arbeitsplatzverlust drohen

Die Zunahme der Corona-Infektionen in den letzten Wochen hatte eine Zunahme an Arbeitsausfällen zur Folge. Für Unternehmen kommt nun Hilfe in Form von Kurzarbeit. Durch das Kurzarbeitergeld haben Arbeitgeber die Möglichkeit, Arbeitsplätze zu erhalten, ohne dass es zu Kündigungen ausgesprochen werden müssen. Die Bedingungen für das Beantragen von Kurzarbeit sind erleichtert. Durch die erleichterten Voraussetzungen kann ein Unternehmen durch die Corona-Krise kommen, ohne in die Insolvenz zu geraten. Der Zugang zum Kurzarbeitergeld wird rückwirkend zum 01. März 2020 erleichtert. Das entschied das Bundesarbeitsministerium in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit. Leider kann für Minijobber nach wie vor kein Kurzarbeitergeld beantragt werden. Je länger die Corona-Krise anhält, umso mehr droht dennoch die Arbeitslosigkeit. Mit einer leistungsstarken Rechtsschutzversicherung sollten Sie vorsorgen. Überprüfen Sie Ihren eventuell bestehenden Versicherungsschutz. Machen Sie anschließend einen Vergleich auf VersicherungsCheck24.de, denn in der aktuellen Lage kann ein vernünftiger Rundumschutz in Sachen Versicherung nicht schaden. Auf VersicherungsCheck24.de finden Sie alles zu den Themen Absicherung der Arbeitskraft, Altersvorsorge und Risiko und vieles mehr.