Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater


    Warum ist eine Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater wichtig?

    Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater - Freundliche Steuerberaterin Die Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung, die den Steuerberater vor Schaden aus beruflichen Fehlern bewahren soll.

    Hintergrund ist die Haftbarkeit des Steuerberaters für Forderungen aus fehlerhaften Einschätzungen oder Fristverletzungen, die ihn in der vollen Höhe des entstandenen Schadens treffen können.

    Schäden zeigen sich in vielen Fällen erst nach langer Frist, mitunter nach Jahren.

    So werden Nachzahlungen oder ggf. gerichtliche Forderungen an einen Klienten vakant, die auf einem Fehler in der Beratung oder Ausführung der beruflichen Tätigkeit des Steuerberaters aufsetzt. Häufig lässt sich die Dokumentation für zurück liegende Fälle nur schwierig gestalten. Der Steuerberater haftet trotzdem im vollen Umfang für die Schäden, die ein Klient glaubhaft der Tätigkeit des Steuerberaters zuordnen kann. Die Berufshaftpflichtversicherung greift hier und stellt den Steuerberater von den Forderungen bis zur Höhe er Deckungssumme frei.

    Besonders bei umfangreichen Finanzhintergründen und komplexen Steuerbewertungen ist niemand vor Fehlern gefeit. Wichtig ist die Absicherung, weil die Schadenersatzforderung im Zweifel bis in das Privatvermögen des Steuerberaters reicht. Hier muss die Berufshaftpflichtversicherung schwerwiegende Konsequenzen verhindern.

    Aber auch rechtlich leistet sie einen Beitrag bei der Prüfung und Bewertung der erhobenen Vorwürfe.


    Was leistet eine Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater?


    Freistellung von Forderungen

    Wichtigste Eigenschaft der Berufshaftpflichtversicherung ist die Freistellung des Steuerberaters von Zahlungen aus berechtigten Forderungen. In der Regel sind Vermögensschäden deklariert, die sich auf Nachzahlungen oder Strafzahlungen oder Fehler in Bewertungsprüfungen beziehen, die der Steuerberater oder ein in seiner Haftung Handelnder verursacht haben sollen. Die Berufshaftpflichtversicherung greift bis zum Erreichen der Deckungssumme. In verschiedenen Angeboten kann eine Vervielfachung der Deckungssumme vereinbart werden, die nach dem ersten Schadenfall greift.


    Aufteilung komplexer Forderungen

    Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt für die Steuerberater die Aufteilung komplexer Schadenersatzforderungen. Hierbei ist die Trennung berechtigter und unberechtigter Forderungen Gegenstand der rechtlichen Komponente der Versicherung. Sie weist in diesem Zuge unberechtigte Forderungen zurück, berechtigte Teilforderungen werden ausgeglichen.


    Zurückweisung unberechtigter Forderungen

    Die rechtliche Prüfung kann eine entsprechende Feststellung unberechtigter Forderungen in gesamter Höhe ergeben. Hier weist die Berufshaftpflichtversicherung für den Steuerberater alle Schadenersatzforderungen ab. Rechtskosten wirken nicht auf die Deckungssumme.


    Was muss bei Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung vom Steuerberater beachtet werden?


    Deckungssumme

    Unbedingt muss eine optimal angepasste Deckungssumme gewählt werden. Die Berufshaftpflichtversicherung leistet nur bis zur Höhe der Deckungssumme je Schadenfall. Hier muss abgewogen werden: Reicht eine ggf. bestehende Anforderung einer Mindestversicherungssumme oder muss, um Risiken für die wirtschaftliche Existenz des Steuerberaters abzuwenden, die Deckungssumme der Berufshaftpflichtversicherung aufgewertet werden.


    Möglichkeiten der Nachversicherung und Anpassung

    Ggf. muss die Berufshaftpflichtversicherung in Höhe der Deckung und Weite der Absicherung im Laufe des Geschäftslebens und bedingt durch das Tätigkeitsfeld des Steuerberaters angepasst werden. Im Vorfeld sollte ein Vergleich Überblick darüber gewähren, welche Möglichen der Nachversicherung und der Anpassung die entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungen bieten.


    Nachhaftung beachten

    Berufshaftpflichtversicherung für Steuerberater - Vegleich Die meisten Versicherungsfälle von Steuerberatern in der Berufshaftpflichtversicherung entstehen im Rahmen der sog. Nachhaftung.

    Hier werden Fälle gegenwärtig, deren Ursache zurückliegt und meist im Rahmen einer Vorversicherung oder eine differenten Versicherungssumme anzusiedeln wäre.

    Hier sind Regelungen zur Nachhaftung nötig, die den Steuerberater aktuelle schützen muss. Entsprechende Informationen liefert der Online-Vergleich.


    Vorsatzhandlungen werden vom Versicherungsschutz ausgenommen

    Bei Vorsatz greift der Schutz der Berufshaftpflichtversicherung nicht.


    Welche Anbieter von Berufshaftpflichtversicherungen für Steuerberater sollten verglichen werden?

    Wichtig ist der umfassende Vergleich aller marktrelevanten und inhaltlich passenden Anbieter und ihrer jeweiligen Tarifmodelle. Der Online-Vergleich muss dafür die wichtigsten Fachanbieter und alle relevanten Versicherungsunternehmen erfassen. Nur so kann eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung getroffen werden.

    Zu den bedeutendsten Versicherern von Steuerberatern in der Berufshaftpflichtversicherung zählen:

    • R+V
    • HDI Gerling
    • Allianz Versicherungen
    • Ergo Versicherungen
    • HUK24 und HUK Coburg
    • Hamburg Mannheimer
    • u.a.m.