18.04.2016

KFZ Versicherung: Was bringen die neuen Telematik-Tarife?

Auf die Frage, ob sie ein guter Autofahrer sind, antworten fast alle überzeugt mit „Ja“. Allerdings können wie in vielen Lebensbereichen auch hier Wahrnehmung und Wirklichkeit deutlich auseinanderklaffen. Wie gut Sie jedoch tatsächlich fahren, lässt sich dank moderner Technik auch aus der Ferne feststellen – und wirkt sich möglicherweise positiv auf Ihre KFZ Versicherung aus.


Zu schnell, zu abrupt, zu viel Risiko? Die Telematik hat Sie im Blick!

KFZ Versicherung: Was bringen die neuen Telematik-Tarife? - Frau im Auto Die neuen Telematik-Tarife, die einige KFZ-Versicherer im Angebot haben, zeichnen bestimmte Daten über Ihren Fahrstil auf und übermitteln diese an die Versicherung.

Falls sich dabei herausstellt, dass Sie besonders umsichtig und risikoarm unterwegs sind, wird dieses Fahrverhalten belohnt, indem Sie Rabattprozente erhalten. Je nachdem, welchen Tarif Sie haben, sind auf diese Weise Einsparungen von bis zu 40 Prozent möglich.

So achten die Versicherer natürlich darauf, ob Sie sich an die Tempolimits halten. Übertretungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fallen negativ ins Gewicht. Dasselbe gilt auch, wenn ein Fahrer häufig stark beschleunigt oder abbremst. Manche Anbieter schauen sogar danach, wie schnell Sie auf der Autobahn unterwegs sind. Raser, die mit mehr als 160 km/h fahren, können in dem Fall ebenfalls Punkte verlieren. Das letzte Kriterium, das bei einem Telematik-Tarif Beachtung finden kann, sind die Begleitumstände des Fahrens. Denn wenn Sie häufig nachts auf der Landstraße unterwegs sind, ist das Unfallrisiko statistisch gesehen deutlich höher, als wenn Sie tagsüber die Autobahn nutzen.

Grundsätzlich ist es so, dass sie im Telematik-Tarif für risikoreiches Fahren Punkte verlieren. Dies wirkt sich am Ende auf die Höhe ihres Rabatts aus. Es ist jedoch nicht so, dass Sie bestraft werden, indem Sie etwas draufzahlen müssen – Sie sparen lediglich weniger ein, als Sie es mit einer defensiven Fahrweise könnten.


Nicht jeder Telematik-Tarif ist gleich

Generell erfreuen sich die neuen Tarife zunehmender Beliebtheit. Während sie bislang eher im Portfolio kleinerer Anbieter zu finden waren, hat nun auch die Allianz nachgerüstet. Die AXA hat ebenfalls bereits ein entsprechendes Angebot.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass sich die Kriterien für die Telematik-Tarife bei den verschiedenen Anbietern zum Teil deutlich unterscheiden. Deshalb sollten Sie sich vor dem Abschluss sehr detailliert über die jeweiligen Bedingungen informieren und schauen, ob der Tarif zu Ihnen passt. Auch die technische Umsetzung wird unterschiedlich gehandhabt. Während beispielsweise bei der AXA eine Smartphone-App reicht, bekommen Sie bei der Allianz ein zusätzliches Telematik-Modul, das in den Zigarettenanzünder gesteckt wird und die Daten per Bluetooth ans Smartphone sendet. Bei einigen Versicherern müssen Sie ein solches Modul gar gegen Gebühr mieten.


Wie steht es um den Datenschutz?

Der Umstand, dass mithilfe der Telematik theoretisch auch komplette Bewegungsprofile der Versicherten erstellt werden könnten, hat auch die Datenschützer auf den Plan gerufen. Um einem Missbrauch der gesammelten Daten vorzubeugen, gelten für die Erhebung und Verwendung strenge Auflagen:

  • Zwischenspeicherung der Daten auf einem separaten Server, wo sie für die einzelnen Kategorien (z.B. Geschwindigkeit, Beschleunigung, Bremsverhalten) in Scores umgerechnet werden
  • erst dann Übermittlung der Scores an die Versicherung und dort Zuordnung zum Versicherten
  • grundsätzlich verschlüsselte Übermittlung der Daten
  • wenn es mehrere Fahrer für das Fahrzeug gibt: Entscheidungsmöglichkeit für oder gegen die Datenaufzeichnung für jeden einzelnen Fahrer
  • Verwendung der Daten ausschließlich für die Berechnung der Prämie, dürfen bei der Schadensregulierung nach einem Unfall nicht herangezogen werden

Unterm Strich …

KFZ Versicherung: Was bringen die neuen Telematik-Tarife? - Auto mit einem Sparschwein … so sagen die Verbraucherschützer, ist man mit einem Telematik-Tarif nicht zwingend besser bedient. Wenn man mithilfe eines Versicherungsvergleichs von vornherein einen günstigen KFZ-Versicherer findet, spart man womöglich genauso viel – und das ganz ohne die Offenlegung sämtlicher Fahrerdaten.

Gern führen wir unverbindlich einen solchen Vergleich für Sie durch – kontaktieren Sie uns jederzeit.